Willkommen

DIE ORTSCHAFTSBEREICHE MARIENSEE UND BEVENSEN WURDEN ALS DORFVERBUND IN DAS NIEDERSÄCHSISCHE DORFENTWICKLUNGSPROGRAMM AUFGENOMMEN.

Mit dem Bescheid des Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz vom 15.04.2021 wurde bekanntgegeben, dass die Dörfer Mariensee, Wulfelade, Empede, Himmelreich, Bevensen, Büren und Laderholz in das Niedersächsische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen wurden. Der unter Mitwirkung von Bürgerinnen und Bürger ausgearbeitete Antrag wurde zum Stichtag 01.08.2020 (Ergänzungen zum 15.10.2020 möglich) beim Amt für Regionale Landesentwicklung Leine-Weser (ARL) eingereicht. Die für die Erarbeitung des Antrags notwendige Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wurde unter Einhaltung der notwendigen Kontakt- und Abstandsregeln umgesetzt. Sie fand zum Teil virtuell über digitale Umfragen sowie in Form einer Dorfwerkstatt mit einer beschränkten Anzahl der Teilnehmer*innen statt. Durch die produktive Teilnahme der interessierten Bevölkerung konnte der Antrag mit überzeugenden Inhalten gefüllt werden.

Mit der erfolgreichen Aufnahme in das Niedersächsische Dorfentwicklungsprogramm (DE-Plan) ist die Arbeit noch nicht beendet. Um die Fördermittel für einzelne Maßnahmen beantragen zu können, muss ein Dorfentwicklungsplan ausgearbeitet werden. Hierbei handelt es sich um ein grundlegendes Element der Dorfentwicklung, das als Leitfaden für die gemeinsame Arbeit im Dorfverbund fungiert. Der DE-Plan besteht aus einem zentralen Leitbild und mehreren Handlungsfeldern, aus denen wiederrum konkrete zu fördernden Maßnahmen abgeleitet werden. Im Dorfentwicklungsplan wird einerseits die Notwendigkeit zum Handlungsbedarf aufgezeigt und andererseits mögliche Lösungsansätze definiert, die bezuschusst werden sollen. Die Erarbeitung erfolgt unter Einbeziehung der Bevölkerung, Vereine, Politik und sonstiger relevanter Akteursgruppen.

Die Erstellung des Dorfentwicklungsplans ist ebenfalls förderfähig. Hierzu wird die Stadt zeitnah einen entsprechenden Förderantrag bei der zuständigen Bewilligungsbehörde ARL Leine-Weser in Hildesheim einreichen. Nach einer entsprechenden Bewilligung wird die Erarbeitung des Dorfentwicklungsplans von einem qualifizierten Planungsbüro begleitet. Gemeinsam mit dem Ortsbürgermeistern der Ortschaftsbereiche Mariensee und Bevensen sowie der Stadt Neusatdt a. Rbge. wird hierzu ein Auswahlverfahren durchgeführt.  

Weitere Informationen folgen in Kürze und werden zukünftig auf der Homepage der Stadt Neustadt a. Rbge. unter folgendem Link veröffentlicht:

https://www.neustadt-a-rbge.de/leben-in-neustadt/stadtentwicklung/dorferneuerungsprogramme/

 

DIE ANTRAGSPHASE 2020

Für die Dörfer Mariensee, Wulfelade, Empede, Himmelreich, Bevensen, Büren und Laderholz soll ein gemeinsamer Antrag zur Aufnahme in das Niedersächsische Dorfentwicklungsprogramm gestellt werden.

Die Dorfentwicklung ist ein Gemeinschaftsprojekt aller Gruppen und Institutionen in den Dörfern und dient der Strukturförderung im ländlichen Raum. Zur Formulierung des Förderantrages brauchen wir Ihre Hilfe, um zu erfahren, welche Themen für die Dörfer besonders wichtig sind.

Daraus können sich spannende Projekte für die Dörfer entwickeln – für die es eine beachtliche Förderung durch das Land Niedersachsen geben kann.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zur Dorfentwicklung, den Anforderungen für den Aufnahmeantrag und Möglichkeiten, sich an der Antragstellung zu beteiligen.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner.

Vielen Dank!

Dominic Herbst, Dr. Ulrich Baulain und Hartmut Evers

Lade...